Etwas Neues, möglichst unproblematisches, sollte unser nächstes Projekt sein.

Also was tun, es sollte auffallen und nicht jeder haben!

Hier nun unser Ergebnis:

 

"Die Wüste lebt!"

 

Gesagt, getan!

Der ideale Platz war schnell gefunden:

An der Hauswand unter dem Wohnzimmerfenster, Südseite. 

Am 17.05.2013 begannen wir mit den Arbeiten:

Zuerst wurde ca. 20 cm ausgeschachtet

und als Drainage eine ca. 5 cm dicke Schicht Kies aufgebracht.

Dann folgte eine ca. 10 cm dicke schicht aus Erde

( wir haben Lehmboden ),

aufgelockert mit Sand und Kies,

danach wurde der Rand mit gesammelten Feldsteinen "gemauert"

( damit das Gras und Unkraut keine Chance hat "einzudringen" ),

dann eine ca 5 cm dicke Schicht Kies

und der Optik wegen eine dünne Schicht gelber Splitt und noch ein paar Feldsteine!

 

 


Folgende Pflanzen fanden den Weg in unser Beet:

 - Agave Neomexicana

 - Cylindropuntia Wipplei

 - Delosperma Nubigenum ( Mittagsblume )

 - Opuntia Fragilis

 - Sempervivum

 - Aloe Vera ( im Topf versenkt und wird im Winter rausgenommen )

 - Agave Americana ( im Topf versenkt und wird im Winter

    raus genommen )

 - unbekannte Yucca aus Italien ( wahrscheinlich eine Yucca Flaccida )

Eine Pflanze fehlt uns noch und dafür wurde ein Platz frei gelassen.

es wird noch eine Yucca thompsoniana wird noch den Weg zu uns finden.

Es wird wie alle anderen Pflanze auch eine Kleine sein.

Klein, aber fein!

Wachsen werden sie schon noch!

 

:-)

Zwei neue "Wüstenbewohner" sind am 03.06.2013 

dazu gekommen.

Und noch zwei Neue und aktuelle Bilder!

 

Zwei neue "Bewohner" kamen am 17.06.2013 hinzu.

Am 09.07.2013 war es dann soweit,

unsere Yucca Rostrata kam an.

Sie wurde sofort in das Wüstenbeet gepflanzt.

Ein Loch hatten wir schon vorbereitet.

Jetzt muss sie nur noch ordentlich wachsen!

Auch unsere Cooperii ( Mittagsblume ) hat nun eine offene Blüte:

Die Gesamtansicht sieht nun wie folgt aus:

Nochmal Gesamtansichten vom 28.07.2013,

mit fertig gesetzten Mauern,

als Schutz gegen das Gras und Unkraut,

um die Beete und Pflanzen:

Es scheint alles noch zu leben!

Bild vom 12.04.2014:

Am 21.05.2014 war es dann soweit,

die Erweiterung des Wüstenbeetes war fertiggestellt!

Folgende Pflanzen hielten bis jetzt Einzug in das Beet:

- sieben uns unbekannte Kakteen

- Yucca Gloriosa Variegata

- Agave Queen Victoria ( im Topf versenkt )

- Wüstenrose ( Adenium ) ( im Topf versenkt )

- Agave Parryi

- Agave Toumeyana va.. Bella

Die erste Blüte der Mittagsblume war am 05.06.2014 zu sehen:

Bilder vom 12.07.2014:

Die Mittagsblume hat sich toll entwickelt!

Noch einmal die Gesamtbilder der Wüstenbeete am 03.09.2015:

Mann,

die falsche Jahreszeit!

Die Yucca Gloriosa bekommt eine Blüte!

Bilder vom 18.10.2015:

Neu in das Beet kamen eine Chamaerops Humilis Cerifera und eine Tigeraloe ( Aloe Aristata ).

Bilder vom 06.05.2016:

Zum ersten mal blühen unsere Kakteen!

Bilder vom 12.06.2016:

Am 25.08.2016 waren wir mal wieder im Gartenmarkt und da sahen wir eine grosse Agave Montana für 70€,

war uns dann doch zu viel,

aber sie hatte einige Kindl und so fragten wir einen Verkäufer,

ob wir so einen Ableger haben können

und er machte uns dann gleich einen kleinen ab.

1€ mussten wir dann bezahlen.

Nun ist er eingepflanzt und wir hoffen er wird sich ordentlich entwickeln.

Die namentlich unbekannten Kakteen blühen die Jahr wieder reichlich!

Bilder vom 02.06.2018:

Die Agave Montana, die wohl eine Havardiana ist, die wir für 70€ nicht kaufen wollten, haben wir dann für 35€ dann doch gekauft.

Ein paar Ableger (Kindel) haben wir abgemacht und getopft!

Bilder vom 02.06.2018:

Mal ein Vergleich mit der Rostrata,

linkes Bild von 2013, rechtes Bild vom 02.06.2018:

Agave Victoriae-Reginae am 02.06.2018:

Eine neue, kleine Agave ziert jetzt unser Wüstenbeet.

Eine Agave Utahensis var. Eborispina am 02.06.2018:

Bilder vom 25.10.2019:

Ein Teil des Wüstenbeetes am 30.05.2020:

Die Kakteenblüte beginnt!

Bilder vom 30.05.2020:

Schon ordentlich gewachsen! Bild vom 29.08.2020!

Unsere Cylindroputia Whipplei sah immer "beschissenener" aus und als ich vorsichtig daran wackelte, hatte ich sie auch schon in der Hand.

Sie wurde dann ausgetauscht gegen eine neue Kleine.

Von der Alten haben wir dann ein paar "Ohren" in Erde gesteckt und schauen mal ob daraus noch was wird!

Ein Feigenkaktus ( Opuntia Ficus Indica ) kam auch noch dazu!

Bilder vom 09.09.2020:

Update:

Mal ein Vergleich :

Linkes Bild von 2013 und das Rechte von 2020!

Und noch ein Vergleich: Agave Havardiana 2018 gegen 2020.

Viel gewachsen seit 2018 ist sie noch nicht, Agave Utahensis var. Eborispina am 20.09.2020

Dieses Jahr haben es die Blüten mal geschafft sich komplett auszubilden, wohl weil sie dieses Mal früher angefangen hat Blüten zu bilden ( Yucca Gloriosa Variegta ?) .

Bilder vom 20.09.2020:

Fortsetzung folgt!