Washingtonia Robusta am 09.07.2011

Auch diese Palme fängt jetzt kräftig an zu wachsen.

Im Juni haben wir noch eine zweite Palme,

die wohl (laut Claus http://www.palmen-willich.de/)

(danke Claus für den Hinweis!) eine Waschingtonia robusta ist,

gepflanzt, die wir wegen eines Schadens (Staunässe)

"für 'n Appel un 'n Ei" gekauft haben.

Nachdem Claus uns darauf hingewiesen hat,

das diese Palme nur bedingt winterhart ist,

haben wir die Washingtonia ausgegraben.

Sie hatte schon super Wurzeln gebildet!
 

Hoffentlich schafft sie es wieder ordentlich Wurzeln zu bilden!

Wäre schade um die Palme!

Neuer Standort

Sie hat sich "eingewöhnt" und wächst gut!

Nach den ersten Nachtfrösten haben wir angefangen die Palme winterfest zu machen.

Erst der Pavillion als Feuchtigkeitsschutz von oben (mal schauen wie lang er stehen bleibt ), eine Kokosmatte um den Stamm, dann die Blätter mit dem Lichterschlauch zusammen gebunden (für den Wärmeeintrag ) und zum Schluß noch einen ( besser gesagt zwei )Winterschutzfliess drum gebunden.

Am 28.04.2012 haben wir sie aus gepackt.

Verwunderlicherweise sieht die am wenigsten winterharte Palme noch am besten aus!

Sie hat noch (oder schon) grüne Blattwedel.

Mal schauen wie sie sich so weiter macht.

Am 25.08.2012 sieht sie schon etwas kräftiger aus!

Zum Saisonabschluß, vor dem Einpacken, noch ein paar Bilder,

sogar mit Schock-Schneebild!

 

:-)



Fortsetzung folgt!