Trachycarpus Fortunei am 22.08.2010

Eine schöne kräftige,

zwar kleine Palme,

die wir ausgepflanzt über den Winter bringen wollten.

Zum Schutz vor der Kälte,

bauten wir uns ein "Haus" um die Pflanze:

Gut eingepackt am 25.12.2010

Den Winter überstand sie,

hatte aber arg gelitten.

War wohl zu sehr "eingepackt" und hatte zu wenig Frischluft.

Der kümmerliche Rest 18.04.2011

Die meisten Blätter waren vertrocknet und sahen wie angeschimmelt aus,

woraufhin wir diese abschnitten.

Nach einem ordentlichen Frühling,

mit noch einmal zwei Tagen Frost anfang Mai,

und einem durchwachsenen Frühsommer,

kann man der Palme ansehen,

daß sie sich über jeden Sonnenstrahl freut

und sich langsam erholt.

Pflanze am 09.07.2011

Kräftig wieder ergrünt,

mit neuen Blättern und einem kräftigen Speer sehen wir dem nächsten Winter entgegen.

Diesmal werden wir die Überwinterung anders gestalten.

Nach zwei Nächten Frost bauten wir dann den "alten" Pavillion über die Palmen.

Mal schauen wie lange er das mit macht!

16.10.2011

Diesmal banden wir die Blätter zusammen und zwar mit einem Lichtschlauch, um so bei Frost etwas Wärme zu spenden.

Danach haben wir noch eine Winterschutz-Fliesshaube darüber gestülpt.

Oh Schreck!

War es Sturmtief Andrea?

Ist sie vertrocknet?

Jedenfalls sind alle Blätter umgeknickt und die Stengel sind vertrocknet!

Und der Speer ist total trocken und verschimmelt!

Haben alle Blätter und den Speer abgeschnitten!

Pavillion abgebaut und hoffen sie erholt sich wieder!

Am 28.04.2012 haben wir sie dann endlich komplett aus gepackt.

Lassen wir uns überraschen, ob sie "wieder kommt".

Am 25.08.2012 hat die Trachy sich ein wenig erholt.

Nächsten Winter muß sie besser geschützt werden,

es kann nicht unser Anspruch sein, das die Palme komplett zurückfriert!

Zum Saisonabschluß, vor dem Einpacken, noch ein paar Bilder,

sogar ein Schneebild ist dabei!

 

:-)