Im Vorgarten hatten wir einen hässlichen Betonstreifen,

der uns schon lange ein Dorn im Auge war.

Gesagt, getan, wir fingen im April 2014 an, 

eine Mauer aus Feldsteinen zu bauen.

Am 26.04.2014 sah sie schon so aus:

Das fertig gestellte Beet,

mit den aus Samen vorgezogenen Pflanzen:

- Rizinus ( Ricinus Communis )

- Blaue Lampionblume ( Nicandra Physaloides )

- Lampionblume ( Physalis Alkekengi )

- Jungfer im Grünen ( Nigella Damascena )

- Montbretie ( Crocosmia ) Farbe nicht bekannt

- Stechapfel ( Datura Stramonium )

- Canna

Ja, also, das Beet sah dann am 15.05.2014 so aus:

Blüten der Jungfer im Grünen ( Nigella Damascena )

und des Stechapfels ( Datura Stramonium )

am 05.06.2014:

 

Hier, an diesem vollsonnigen Platz, wächst alles wie verrückt.

Naja, fast alles, einige Pflanzen, wie Canna, Lampionblume und Montbretie stehen etwas im Schatten.

Bilder vom 12.07.2014:

 

Dieses Jahr hat sich die 'Jungfer im Grünen' stark ausgebreitet.

Die Cannas, Paulownia, Rhizinus, Blaue Lampionblume und alle anderen werden es schwer haben ordentlich zu wachsen.

Mal schauen, wer es schafft!

Nachdem die Jungfer verblüht war,

haben wir sie komplett runtergeschnitten,

die anderen Pflanzen sollten auch noch ihre Chance bekommen,

denn gegen die Jungfer hatten sie klar "verloren".

:-)

Update:

2016 hat das Beet etwas andere Optik.

Jungfer im Grünen dominierte wieder,

Stechapfel,Mombretie und Canna Stuttgart wuchsen fast gar nicht,

aber die Paulownia schoss in die Höhe,

Fortsetzung folgt!