Nachdem das mit den Wildblumen nicht so geklappt hat,

wie wir uns das gewünscht haben,

reifte der Plan etwas anderes dort zu plazieren.

Zur Auswahl standen.

ein dschungelartiger Bereich oder etwas ganz anderes!

Wir entschieden uns für etwas ganz anderes!

:-)

Da unsere zwei Hunde gerne im Wasser plantschen und wir das in unser Hundeschule gesehen hatten,

reifte der Plan einen Hundepool zu bauen.

Gesagt, getan.

Wir fingen also an zu planen, zu buddeln,zu mauern.

Das Wetter (Regen, Regen, Regen, Sonne mit über 30°C) und Fehlplanungen machten uns immer wieder einen Strich durch die Rechnung.

Am 06.07.2016 sah die Baustelle dann so aus:

 

Nachdem der Pool-Fachmann sagte:

"So geht man das nicht",

haben wir erstmal eine kleine Pause gemacht

und überlegt, wie es weiter gehen soll!

Wir haben dann doch so wieter gemacht, wie wir es geplant hatten.

Nachdem wir gebuddelt, gemauert und die KG-Rohre für den Pumpenschlauchgelegt hatten, kam dann der nächste Schritt.

Der Boden wurde mit einer ca. 3cm dicken Sandschicht bedeckt,

dann kam das Schutzflies rein und zum Schluss wurde die EPDM-Folie verlegt.

Da es ein Pool für Hunde werden soll, wollten wir keine elektrischen Geräte im Wasser haben, deshalb haben wir einen Bodenablauf mit Domdeckel in die Folie eingelassen und durch das KG-Rohr den Ansaugschlauch nach Aussen geführt.

Wasser rein und los ging es.

Am 20.08.2016 sah es dann so aus.

 

 

Stundenlang lief das Wassr und als der Pool voll war stellten wir mit Entsetzen fest, das wir irgendwo Wasserverlust hatten.

Irgendwo war eine Undichtigkeit!

Also das ganze Wasser wieder abpumpen und suchen.

Es stellte sich heraus, das die Schlauchschellen an der Gummi-Manschette, die den Ablauf mit dem Pumpenschlauch verbindet nicht fest genug angezogen waren und dort das ganze Wasser weglief und dann zum grössten Teil unter der Folie stand und zum anderen Teil durch das KG-Rohr, je nach Wasserstand, zur unter dem Wasserstand liegenden Pumpe gedrückt wurde und dann dort im Erdsreich versickerte.

 

 

Am nächsten Tag dann wieder Wasser rein und es war alles O.K.

Gu,t das Wasser hat sich etwas braun verfärbt,

wir haben rotbraune Erde im Garten und die Hunde schleppen einiges davon rein, sodass der Pool etwas vom Amazonas in der Regenzeit hat.

Wir hoffen einfach, das das Wasser mit der Zeit und wenn der Aussenbereich fertig ist aufklart.

 

 

Am 25.08.2016 sah das Ganze dann so aus:

 

 

Und hier noch eines unser Lieblingsbilder,

es hat etwas von Dschungel und wildes Tier auf der Jagd.

 

Nun der Endspurt,

der Kies und der Splitt sind heute gekommen.

Beides haben wir um und in dem Pool gelegt.

 

Nur noch der Steg, ein paar Pflanzen und Wasser aufgefüllt.

Hier das Endergebnis!

Den Hunden gefällt's!

 

:-)

 

Update:

Einige Pflanzen im feuchten Uferbereich und im Pool selbst kamen zum Reinigen des Wassers 2017 dazu:

- Hechtkraut ( Pontederia Cordata )

- Wasserminze ( Mentha Aquatica )

- Krebsschere (Stratiotes Aloides )

Fortsetzung folgt!